miniVap Vaporizer Test

Mini Vap, Vaporizer Testbericht

Ganz neu ist der miniVap nicht, denn den wunderschön designten Mini Vap Vaporizer aus Spanien gibt es schon seit 2010, vielleicht ist der Preis daran schuld, dass der miniVap noch relativ unbekannt ist. Dabei sind in der Regel die teureren Geräte auch meistens die besseren. Ein Grund mehr für uns den miniVap mit Kräutern zu stopfen und einen Dampftest zu schreiben.

miniVap im glänzenden Gold

MiniVap Gold Edition, ist eine Spezialanfertigung für Verdampftnochmal dem Onlineshop für Vaporizer. Wir fühlen uns geehrt.

Qualität ist für den Hersteller des miniVap Vaporizer oberstes Gebot. Bei der Konstruktion sowie bei der Herstellung werden besonders hochwertige Materialien verwendet. Eine spezielle Heizkartusche sitzt mittig in dem formschönen Aluminium Gehäuse, die Luft wird von unten angesaugt und ist von jeglicher Elektronik abgekapselt. Im Lieferumfang ist jeweils eine praktische Tasche, in der alle miniVap Teile passen und sicher verwahrt sind.

miniVap in gold, silber und schwarz matt

miniVap mit Akku und Dockingstation in edlen matten Farben

Eine Ladestation, sowie ein passendes Netzteil sind ebenfalls im Lieferumfang und passen in die Tasche. Der miniVap wird so ausgeliefert, alle Teile liegen schon in der Tasche, das spart Verpackung und schont die Umwelt.

Die Philosophie des Herstellers lautet, Qualität, Langlebigkeit und Gesund soll es sein.

Der miniVap wird in zwei Versionen angeboten, einmal für 550.- Euro inkl. Akku und Docking Station und einmal ohne Akku, dafür mit einem direkten Stromanschluss für 440.-Euro.

Funktion des miniVap:

Nachdem wir die beiden seitlich angeordneten Taster gedrückt haben blinkt die vordere Kontrollleuchte in allen Ihr zur Verfügung stehenden Farben, der Initialisierungsprozess hat begonnen. Die Temperatur lässt sich in vier Stufen einstellen, wir wählen rosa für 195° C. blau entspricht ca. 180° C, grün ca. 210 und rot ca. 225° C. Es dauert eine Weile bis das träge Heizelement warm wird, das hat den Vorteil wenn die Temperatur einmal erreicht ist, kühlt diese auch nicht so schnell wieder ab. Ähnlich wie beim Volcano Vaporizer bietet der miniVap ein Aluminium Wärmetauscher der die Hitze lange und stabil hält. Im Grunde halten wir hier einen tragbaren Volcano in der Hand, super Aussichten!

LED Indikator

Der miniVap kommuniziert über eine mehrfarbige LED. Grün bedeutet 210° C

Die Kräuter werden in ein speziell passendes Sieb (Domsieb) eingefüllt und in die Heizkammer des miniVap gelegt, Deckel drauf und warten bis die blinkende rosa Lampe dauerhaft leuchtet. Nach ca. 4-7 Minuten (je nach Umgebungstemperatur) ist es soweit, wir legen los und ziehen erst recht zaghaft an dem kurzen gewinkelten Mundstück, der erste Dampf lässt etwas auf sich warten, aber dann kommen fette Dampfschwaden, wie wir sie wirklich nur vom Volcano oder ähnlichen Tisch-Vaporizern her kennen.

Der Geschmack des miniVap ist sehr gut und wir machen hier schon mal ein fettes Sternchen. Nur das kurze Mundstück wird gleichmal mit dem im Lieferumfang befindlichen Silikonschlauch ausgewechselt und siehe da, jetzt können wir richtig reißende Züge nehmen ohne, dass es zu heiss wird am Mund. Das ist der entscheidende Vorteil des miniVap, reissen wie an einer Wasserpfeife oder Bong, das geht mit einem trägen Heizelement am besten. Die Kräuterkammer wird erst durch einen Luftzug erwärmt, wenn inhaliert wird, das bedeutet, lassen wir den Vaporizer ein paar Minuten stehen, müssen wir erst mal wieder ein wenig ziehen bis Dampf kommt, das macht auch den guten Geschmack aus und schont die Kräuter for unnötiger Ausdünstung.

Weisses oder schwarzes Mundstück, beide! Sind im Lieferumfang.

Weisses oder schwarzes Mundstück, beide! Sind im Lieferumfang.

Das Heizelement selbst ist nicht in Berührung mit der Kräuterkammer, da es viel weiter unten sitzt. Vergleichen lässt sich der miniVap mit dem Herborizer, Volcano, Verdamper oder Aromed. Den Tischgeräten gegenüber bietet  der miniVap, dank Li-Io Akku, beste Stromversorgung für den mobilen Einsatz, insbesondere den kabellosen Gebrauch in den eigenen vier Wänden oder auf der Pool Party nebenan.

Die Docking Station dient zum aufladen und zwischentanken, denn auch der stärkste Akku muss mal geladen werden. Während der Benutzung kann der Vaporizer immer wieder in die Dockingstation gestellt werden, ohne dass der Heizvorgang unterbrochen wird. Der Hersteller gibt eine Akkulaufzeit von ca. 3 Stunden an, bei dauerhafter Benutzung ohne Abkühlphasen.

Nach 10 Minuten schaltet der miniVap in den blauen Modus, die LED blinkt jetzt blau und es wird kein Strom mehr vom Akku gezogen. Durch erneutes drücken der Plus-Taste kann jederzeit die gewünschte Temperatur nach oben angepasst werden.  Nach weiteren 10 Minuten im blauen Modus, schaltet der miniVap komplett aus. Wird man abgelenkt und vergisst den miniVap, kein Problem der miniVap schaltet er automatisch ab. Auch in der blau blinkenden Abkühlphase kann noch tüchtig inhaliert werden, da das Heizelement viel Wärme speichert. Wir waren überrascht wie lange die Hitze gespeichert bleibt, somit ist ein erneutes Durchstarten viel schneller möglich.

miniVap gold edition

Der Akku ist fast so groß wie der Vaporizer, bietet aber beste Mobilität im haus und Garten.

Wer es lieber stärker und schneller mag, der kann die Kräuter direkt in die Kräuterkammer füllen, dadurch liegt der Temperaturpunkt nun tiefer und es entsteht auch eine direktere Erwärmung der Kräuter was einen dichteren Dampf ermöglicht.

der geteste miniVap offen und durchgeharzt

miniVap getestet und für gut befunden, Reinigung ist angesagt. miniVap, beste Kunststoffe für ein gesundes Aroma.

Wir haben den miniVap lieben gelernt, kleine Mengen lassen sich hervorragend verdampfen in dem wir eine kleine Menge Kräuter direkt in die Kammer des miniVap einfüllen und das Domsieb oben drauf stecken, damit die Kräuter wie ein Sandwitsch eingeklemmt sind und nicht herum wirbeln können. Bei größeren Mengen ist die Siebeinklemmmethode nicht notwendig. Öle und Harze können ebenfalls geschmackvoll verdampft werden,  ein Liquid Kissen ist im Lieferumfang enthalten.

miniVap ins Herz geschaut

miniVap gereinigt und zerlegt, eine Sache von ca. 20 Minuten mit alkoholischer Einweichphase.

Ein Vaporizer sollte spätestens nach einem Monat des täglichen Gebrauchs gründlich gereinigt werden. Die Reinigung und Zerlegung des miniVap ist relativ einfach, anschliessend baden wir alle Kleinteile in Alkohol und reinigen mit einer kleinen Bürste oder Pinsel die Kräuterkammer ebenfalls mit Alkohol, dabei halten wir den miniVap Kopfüber, so dass die Flüssigkeit gleich wieder nach unten heraus läuft. In der Tiefe der Kräuterkammer erkennen wir den Wärmetauscher, das Heizelement sitzt noch viel tiefer unterhalb des Wärmetauschers. Nachdem wir wieder alles zusammen gebaut haben, lassen wir den miniVap ordentlich durchheizen, damit der Alkohol sich komplett verflüchtigt.

miniVap zusammenbau

Schritt für Schritt, erst die beiden Feinsiebe und den kleinen Ring, dann …

Der miniVap misst stolze 21 cm in der Höhe, schlanke 5 cm im Durchmesser und wiegt mit Akku ca. 450 gramm. Der miniVap mit Akku ist schon ein stolzes Zepter in der Hand, fühlt sich irgendwie gut und edel an. Ohne Akku und mit der Adapterplatte, zur direkten Stromversorgung, wiegt der miniVap ca. 250 gramm und misst in der Höhe nur noch 15 cm, somit wiegt der Akku ca. 200 gramm und hat 8,0 cm in der Höhe.

miniVap workshop 3

…das gröbere Sieb einlegen und die Hülse wieder einsetzten, fertig ist die Kräuterkammer.

Für den mobilen Transport ausserhalb der vier Wende kommen wir mit gepackter Tasche inkl. Netzteil, Akku und alles was dazu gehört auf ein Gewicht von 1,0 Kilo.

minivap sauber und montiert

Das Domsieb wird als Kammer oder als Klemmvorichtung für darunter liegenden Kräuter verwendet. Der miniVap der hat für jeden Geschmack und Menge die Lösung.

Fazit: Qualität hat seinen Preis und das schmeckt ma! Der miniVap ist edel verarbeitet und der Lieferumfang beinhaltet alles Nötige für die Verdampfung von Kräuter,  Öle und Harze. Der Geschmack und die Wirkung sind einwandfrei. Die Dockingstation sorgt für eine komfortable Handhabung, wir waren selten in der Situation, dass der miniVap keine Power mehr hatte. Leider gibt es die Adapterplatte für den direkten Stromanschluss bei der Akku Version nicht dazu. Wir haben beide Varianten getestet und finden den miniVap mit Akku am komfortabelsten.

Hersteller: Hermes Medical Engineering S.L.

Lese mehr über den miniVap. 

Dieser Beitrag wurde unter Vaporizer Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.