Puffit Vaporizer, Puffit real good?

Puffit Vaporizer, Puffit real good?

Seit ca. einem halben Jahr ist der Puffit auf dem Vaporizer Markt, wir haben ebenfalls Testgeräte erhalten und möchten hier unsere Ergebnisse bloggen. Das erste Testgerät erhielten wir direkt vom Hersteller Discreetvape, aus Honkong geliefert.

Puffit in seiner Verpackung

Puffit in blau und schicker Geschenk Box

Puffit Lieferumfang inkl. Tasche

Puffit Vaporizer Lieferumfang inkl. Tasche

Der Puffit Vaporizer Test:

Das Design des Puffit Vaporizer ist einem handelsüblichen Asthmaspray nachempfunden und nur ein klein wenig größer und somit kaum zu unterscheiden. Ein interner Akku sorgt für die Stromversorgung. Der Puffit ist regelbar und lässt sich über ein USB Kabel am PC oder mittels Adapter und einer 220 Volt Steckdose laden.

Geliefert wird der Puffit in einer Box mit drei auswechselbaren Mundstücken, ein USB Kabel, deutscher Anleitung und einem Deckel mit Silikonhitzeschutz. Der Preis liegt bei ca. 150 Euro

Das Gehäuse ist aus Kunststoff in blau und jetzt auch in schwarz erhältlich. Die Kräuterpfanne des Puffit Vaporizer ist aus Silikon und aus vergoldetem Kupfer gefertigt. Die Kräuter werden durch Berührungshitze direkt in der Kräuterkammer erhitzt, das bedeutet die Kräuter werden in der Kammer ringsherum erwärmt und durch den Luftzug werden die Dämpfe dann eingeatmet. Die Temperatur wird digital über ein Einstellrad von 1-8 eingestellt und bis 205° C geregelt.

Puffit Spirale

Puffit Vaporizer Vape Spirale sitzt im Deckel.

Die Kräuter kommen in den oberen Bereich des Puffit wo die aus Silikon und die vergoldete Kupfer Kräuterpfanne liegt. Der Deckel ist aus Metall und hat noch eine Wärmespirale innen verbaut, damit sich die Kräuter gleichmäßig verdampfen lassen. Descreetvape setzt mit dem Puffit auf Kräuter, denn Öle und feste Materialien lassen sich im Puffit nicht verdampfen.

Die Funktion des Puffit Vaporizer ist denkbar einfach, nach dem Befüllen mit Kräutern und drücken auf den oberen Deckel, für 2 Sekunden, signalisiert eine kleine rote LED blinkend die Aufheizphase, nach ca. 20-30 Sekunden leuchtet diese grün, grün heisst klar zum Dampfen. Nach einem Zug fängt die LED wieder an rot zu blinken, nach einer kurzen Aufheizphase wieder grün und wir können dem Puffit die nächste Inhalation entlocken. Das ganze kann beliebig wiederholt werden, bis der Akku nach ca. 15-20 Zyklen leer ist. Dank Mini USB Anschluss und einem PC in der Nähe können wir gleich weiter machen mit unserem Puffit Test, denn der Puffit lässt sich gleichzeitig laden und benutzen.

Puffit Diagramm

Puffit Vaporizer Diagramm und Lieferumfang.

Es sieht schon lustig aus wie wir uns das Gerät an den Mund halten und inhalieren. Andrerseits fällt es auch auf, dass man sich ständig das vermeintliche Asthmaspray an den Mund presst. Die Tarnung besteht wohl eher beim Herumliegen des Gerätes. Der Dampf ist völlig ausreichend und das zweite Testgerät, welches wir während unserer Testphase erhalten haben ist wesentlich besser.

Wie schmeckt der Puffit? Der neue überarbeitete Puffit ist geschmacksneutraler als das alte Modell. DescreetVape legt Wert auf seine Kunden und hat das Feedback Wahrgenommen, das sehen wir äusserst positiv. Die drei Hygienemundstücke sind schnell wechsel bar und erlauben auch anderen Benutzern an dem Puffit teil zu haben. Der Deckel ist Magnetisch und nach dem Aufstecken schaltet sich der Puffit sofort aus. Der mitgelieferte Silikondeckel ist für den Deckel der Kräuterkammer gedacht und dient als Hitzeschutz für empfindliche Finger.

Puffit in blau

Tarnung ist das halbe Leben, der Puffit ist diskret

Fazit:

Der Puffit funktioniert und erzeugt guten Dampf, der Clou liegt klar im Design der Tarnung und in der Handhabung. Der Puffit kann leider nicht geladen und gleichzeitig benutzt werden. Aber zum Laden reicht ein USB Anschluss am PC oder Notebook aus.

Das alte Puffit Modell sollte im Handel nicht mehr zu finden sein. Unter diesem Link findet ihr das neuste Modell: Puffit Vaporizer

Dieser Beitrag wurde unter Vaporizer Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.