Vapormax / Vaporsense

Vapormax / Vaporsense

Flowermate heisst der Hersteller des Vapormax und Vaporsense

Vapormax-V

Den Vapormax gibt es in verschiedenen Farben

Seit dem Sommer 2014 sind der Vapormax und der Vaporsense auf den deutschen Markt erschienen. Wir möchten aufklären und Euch über unsere Testergebnisse berichten. Als aller erstes möchten wir betonen das der Vapormax auch als Vaporsense von Neardark und von Dipse erhältlich ist. Wir gehen von einer absoluten Baugleichheit aus. Vaporsense haben wir schon selbst getestet und wir können keinerlei Unterschiede feststellen. Jeder Importeur kann seinen eigenen Namen aufdrucken lassen.

Vapormax

Vapormax / Vaporsense fertig aufgeladen

Die Verarbeitung ist für den schmalen Preis sehr gut, selbst die Eloxierung des Meatllgehäuses sieht edel und gekonnt aus. Der Vapormax wird per fest verbautem Akku mit Energie versorgt und erreicht eine Laufleistung von ca. 2 Stunden, bzw. 8-12 Sessions je nach Füllmenge. Das ist ein sehr guter Wert und somit auf Augenhöhe mit dem Arizer Solo. Das Format ist klein und handlich und passt auch in die Hosentasche, also optimal für unterwegs und auf Partys. Die Aufheizzeit ist mit 30-40 Sekunden sehr kurz und es kommt sofort Dampf, der lecker und dicht ist.

Vapormax in rot

Vapormax / Vaporsense mit beleuchteter Kräuterkammer

Der Vapormax verfügt über eine Keramik Kräuterkammer, dadurch ist der Geschmack sehr angenehm und die Kammer lässt sich gut reinigen. Der Hammer ist die Beleuchtung in der Kammer, diese sorgt im dunklem für eine optimale Ausleuchtung und gewährleistet eine unkomplizierte Befüllung. Der Oberhammer ist das Mundstück welches im unteren Teil des Vaporizers verstaut ist und einfach oben auf die Kammer geschraubt wird.

Vapormax

Vapormax / Vaporsense heizt schnell auf 190°C

Der Vapormax hat nur eine Temperaturstufe. Unsere Messungen haben ergeben, dass der Vapormax zwischen 190 und 210 °C hin und her schwangt. Dabei wird der Dampf nie als zu heiß empfunden, da im Mundstück ein Keramik Filter verbaut ist welcher den Dampf kühlt. Wer weniger dichten Dampf haben möchte kann etwas weniger Kräuter einfüllen. Ca. 0,1 bis 0,2 Gramm Kräuter passen in die Kammer.

Vapormax

Der Vapormax hat eine Garage für das Mundstück

Ein Taster am Gerät lässt eine einfache Bedienung zu. Durch fünfmaliges drücken wird der Standby Modus aktiviert und die Kammer leuchtet, durch weiteres drücken fängt der Vapormax an zu heizen um nach 10 Minuten wieder automatisch in den Standby Modus zu wechseln. Das kleine Ladegerät benötigt keinen Adapter und kann direkt in die Handelsübliche Steckdose verwendet werden. Die Aufladung ist in ca. 2,5 Stunden fertig. Eine Benutzung während der Aufladung ist nach ca. einer halben Stunde Aufladung möglich.

Fazit:

Der Vapormax ist günstig, sieht gut aus, schmeckt lecker und überzeugt obendrein durch seine gute Verarbeitung. Unsere klare Kaufempfehlung!

Im Übrigen ist der Nachfolger schon auf dem Markt und wird als Flowermate 5.0 angeboten, dieser hat drei Temperatur Stufen und ein Glas Mundstück. Wir werden bald darüber ausführlich berichten.

Erhältich im Online Shop und im Berliner Ladengeschäft: Vapormax kaufen

Dieser Beitrag wurde unter Vaporizer Berichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.